Wenn Diplomingenieure mit Geisteswissenschaftlern…

…einen Film gucken gehen, kann das unter Umständen zu ganz neuen Betrachtungsweisen führen. Ich, Geisteswissenschaftlerin durch und durch, saß letztens im Kino mit eben solch einem mathematisch begabten und logisch denkenden Individuum.

Faszinierend, dieser Menschenschlag. Und so anders als ich. Während ich die Größe einer Lampe “fühle”, messen sie das tatsächlich aus. Vielleicht ist das auch der Grund, wieso ich eine Nachttischlampe besitze, die größer als mein Nachttisch ist und Dipl. Ing.’s nicht. Wenn ich in der Stadt irgendwo hin muss wo ich noch nie war, dann denke ich, dass ich den Weg schon finden werde. Diplomingenieure gucken auf Stadtkarten, berechnen die Route und Dauer und kommen pünktlich an. Ich irre durch die Stadt, philosophiere darüber, ob sich die Erde in manchen Berliner Gegenden einfach schneller dreht als üblich und ich mich deswegen verlaufe. Und rufe dann die mir bekannten Diplom-Ingenieure an und lasse mir Wegbeschreibungen geben.

Ich schweife ab. Jedenfalls sitzen Dipl.Ing. und ich im Kino. In der Sneak. Im Originalkino am Potse. Leider in Reihe 1, ganz vorn. Aber für 90 Minuten hält man das schon aus. Ich mag Sneak. Man weiß ja nie was für ein Film kommt. Dipl.Ing. und ich hofften auf was Gutes. Und bekamen Benjamin Button.

Dipl. Ing. Laufzeit: 166 Minuten (Ich habe mir sagen lassen, dass das 2 Stunden, 46 Minuten sind).

Geisteswissenschaftler Laufzeit: gefühlte 5 (vergeudete) Jahre meines Lebens.

Als der Film zu Ende war und ich – dank rudimentärer Kenntnisse in Physiotherapie – meine Nackenwirbel wieder in Reihe gebracht hatte, war ich sauer. Ich kann nämlich Filme, die ihre eigene Genialität mehr feiern, als die Geschichte, die sie erzählen wollen auf den Tod nicht ausstehen.

Als der Film zu Ende war und Dipl. Ing. – aufgrund schneller Berechnungen der Entfernung zur Leinwand, dem Kopfneigungswinkel ins Quadrat und einer entsprechenden Anpassung des Sitzverhaltens – aufsprang als wäre nichts geschehen, war Dipl. Ing. sauer. Und zwar weil Dipl. Ing, mal flugs ein paar Kalkulationen angestellt hatte:

“Der Herr Benjamin Button ist 1918 geboren, richtig?”, sagt Dipl. Ing. mit hochrotem Kopf.

“Mmmmhhhajjjaaaa”, antworte ich unter lautem Krachen meiner Wirbel.

“Und er verlässt seine Frau, da ist er in seinen Anfang bis Mitvierzigern, weil sie ein Baby mit ihm hat und er ein Vater sein will und kein Spielgefährte, richtig?”1, brüllt Dipl. Ing.

“Jap.”, bestätige ich keuchend, während ich ein paar Rumpfbeugen mache.

Dipl. Ing.’s Kopf wird dunkelrot und droht zu Platzen: “Is Brad Pitt zu blöd zum Rechnen? Wenn er in einer Geschwindigkeit von _________________ <– hier kamen irgendwelche Formeln, die ich nich geschnitten habe …. altert, dann hätte er sein Kind in Ruhe erziehen können und beide, seine Tochter und er, hätten sich im Alter von 19 Jahren im gleichen Altersbereich angenähert. Aber anstatt dessen ist er einfach gegangen und hat Frau und Kind alleine gelassen, dieser Matheschwachmat!!”

Schweigen.

Ich gucke Dipl. Ing. erschrocken an und sage:

“Du hast Brad Pitt BERECHNET?”

  1. Der Film handelt von einem Mann, der alt geboren wird und dann immer jünger wird, bis er schließlich als Baby stirbt… []

4 Responses to “Wenn Diplomingenieure mit Geisteswissenschaftlern…”


  • kann man brads penisgröße auch berechnen? nasenlänge mal daumendicke vielleicht? frag’ bitte mal nach…

  • Brad Pitts primäres Geschlechtsmerkmal ist Angelina-Jolie-groß (Geisteswissenschaftler-Antwort)

    Ich werde versuchen eine Dipl.Ing. Antwort auf dieses ausgesprochen wichtige Problem nachzureichen.

  • ich würde es eher bei den medizinern versuchen. oder zoologen…

  • Möchte man, wenn man 19 ist, einen Vater haben, der so alt aussieht wie man selbst, aber in Wirklichkeit 69 ist? …und dann äußerlich immer jünger wird… Oo

Leave a Reply