Guide to the other side of Weihnachtsfilme

24. Dezember. Geschenke sind ausgepackt und sortiert in “will ich behalten” und “vertick ich auf ebay”. Die Gans ist gegessen. Du stößt halbstündlich Rotkohl auf und wenn dir noch jemand auch nur ein Stückchen Schokolade reicht, kotzt du auf Muttis Christkindfigur. Und nu?

Eindeutig bedarf dieser Augenblick einer nicht körperlichen Beschäftigung, die dich ablenkt und am besten noch auf deine zahlreichen weihnachtlichen Gefühle eingeht. Filme gucken! Yipppieee!

Nur was, wenn du gar keine Bock auf den Weihnachtsschnösel hast und du dir bei DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL eher die Pulsadern aufschneiden willst?

Hush, Hush. Nicht weinen. Genau für diesen Familienfestnotfall haben wir1 eine kleine (ergänzbare) Liste zusammengestellt. Geordnet auf Gefühlsbasis.2

Anleitung: Gefühlswelt: Filme, die du gucken solltest, um dich in diesem Gefühl zu suhlen.

aggressiv: FALLING DOWN, SERIAL MOMDER ROSENKRIEG

(Es geht nichts über die kinematographische Teilbefriedigung von Menschenhass, Aggressionen, Katzen überfahren, Leute in der Kaufhalle umbringen…harhar….muss quälen (lassen), muss töten (lassen).)

paranoid: STAATSFEIND NUMMER 1, 23, BEAUTIFUL MIND

(They are watching you….)

musikalisch: MAMMA MIA, HAIRSPRAY (das Original!!), A CHORUS LINE

(You can daaaaance, you can jjiiiiiiveeee. Es gibt nichts besseres gegen Weihnachtsstress als den Weihnachtsmann mit dem Weihnachtsbaum zu verkloppen um den Baum zu tanzen.)

Girl Power: JUNO, VOLVER, DEATH PROOF

(Nach diesen drei Filmen sollte Vati besser keinen doofen Spruch lassen.)

Boy Power: BILLY ELLIOT, DIE HARD

(Ja. Billy Elliot. Ihr seht richtig. Ich glaube es gibt nichts, was mehr Boy Power beansprucht, als zum Ballett zu wollen.)

Endzeitstimmung: KRIEG DER WELTEN, CHILDREN OF MEN, 28 TAGE SPÄTER

(Nur so zur Objektivierung. Es ist zwar Weihnachten aber es gibt schlimmere Katastrophen. Tom Cruise könnte deine Mutter sein.)

sadistisch: KEVIN ALLEIN ZU HAUS, HOSTEL

(Do not try this at home, kids. Für sowas fährt man nach Osteuropa.)

masochistisch: DANIEL DER ZAUBERER

(Wenn das nicht reicht, klaut euch die Kerzen vom Baum und zieht euch zu einer kleinen S/M Session zurück. Oder besteht drauf, dass alle Weihnachtslieder singen. Oder setzt euch neben die gruselige alte Tante mit dem schütteren Bindegewebe und lasst euch in die Wange kneifen. There is so much Masochismus naturally available an Weihnachten.)

sentimental: KOLJA, CINEMA PARADISO, DAS LEBEN IST SCHÖN

(Wer diese drei Filme nacheinander schafft ohne zu weinen, kriegt von mir eine DVD geschenkt. Gewinnspiel quasi.)

albern: ZOOLANDER, ROMY & MICHELLE, SUPER SÜß UND SUPER SEXY

(Alle gucken und dann am 25. beim Frühstück die ganze Familie mit dem Penis Song überraschen. Jingle Bells!)

enttäuscht: THE VILLAGE, LADY IN THE WATER, THE HAPPENING

(Es gibt keine besseren Filme als die letzten drei M. Night Shymalan Filme, um bodenlose Enttäuschung noch mal zu verdoppeln.)

nostalgisch (♀): BREAKFAST CLUB, CINDERELLA 80, FAME

(Unglaublich wie behaart man in den 80ern noch sein durfte. Da wächst ja alles in Büschen. Oben und unten.)

nostalgisch (♂): MAD MAX, RAMBO, WAR GAMES

(Ich wette man kann Oma auch mit einer Runde Endlos-Tic-Tac-Toe mürbe machen und sie rückt noch einen Extra-Zehner raus. Ansonsten einfach Mad Max Methoden anwenden.)

einsam: MISERY

politisch: TEAM AMERICA, DR. STRANGELOVE, PERSEPOLIS

(Und dann am Weihnachtsfrühstückstisch eine politische Diskussion anfangen und zusehen wie bei Mutti der “Oh mein Gott, nicht an Weihnachten, muss für Harmonie sorgen” Reflex anspringt.)

freundschaftlich: WALLACE & GROMIT, THELMA & LOUISE, WALL•E

(Und dann das Handy nehmen und den besten Freund/die beste Freundin anrufen und mal endlich wieder sagen, wie schön es ist, dass es den anderen gibt.)

sexy: WILD THINGS, BOOGIE NIGHTS, INTO THE BLUE

(Der letzte Film ist grottenschlecht. Aber man kann Jessica Alba 90 Minuten im Bikini sehen. Das reicht manchmal schon.)

Und dann gibts da noch…

Scheiß egal  wie ich mich gerade fühle. Ich hab einen HD Beamer: IM REICH DER TIGER UND DRACHEN, KILL BILL (I/II), THE CELL, THE FOUNTAIN

und

Ich weiß einfach nicht wie ich mich fühle bzw. Ich habe keine/alle der genannten Gefühle: HERR DER RINGE I/II/III (Extended Version) + Bonusmaterial

(Das sind fast 11 Stunden reiner Film und ungefähr nochmal so viel an Bonusschnösel. Wohl bekomms. Aber verpasst mir Silvester nicht.)

So. Das wars. Damit sollten die Feiertage doch gerettet sein. Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, was ich mir so angucken werde… Vorschlag, anybody?

  1. das sind Karatekueken und die sonst im web 2.0 nur passiv anwesende Frl.W. []
  2. Wir übernehmen keine Garantie dafür, dass nach dem Verzehr diverser empfohlener Filme Morde, Selbstmorde, Geschlechtsumwandlungen oder Plätzchenbackorgien resultieren []

7 Responses to “Guide to the other side of Weihnachtsfilme”


  • Großartiger Guide! Ich werde berichten, wie mein Weihnachtsprogramm dann aussah! ;)

  • Ich würde bei paranoid “23″ durch “V for Vendetta” ersetzen, der viel paranoider macht, obwohl er auf einer komplett ausgedachten Geschichte beruht.

    Hmm. Oder gleich “sprechblasenmäßig”: Sin City, V for Vendetta, Batman Begins

    Außerdem möchte ich noch zwei weitere Kategorien vorschlagen:

    surreal: The Matrix, eXistence, Truman Show

    gewalttätig, aber stilvoll: Iron Monkey, Fearless, Ong Bak

  • wie wäre es noch mit den Kategorien

    auf Rache aus: Conan der Barbar, Spiel mir das Lied vom Tod …Kill Bill würde da natürlich auch reinpassen! ;)

    klaustrophobisch: Alien, Panic Room

    Ergänzug zu Paranoid: The Machinist

  • und wenn gar nichts geht, hilft nur noch die komplette box “fackeln im sturm”. dann is aber echt neujahr!

  • ich bin froh, dass children of men mit drauf steht… aber ich werde ihn mir auf deutsch nicht antun. ich will clive owen nich auf deutsch hören. nein. niemals.

  • nachtrag zu redeemers kategorie

    klaustrophobisch: Dead Calm

    der film spielt (fast) ausschliesslich auf einer yacht (handelsübliche größe), auf dem sich ein paar vom traumatischen unfalltod des kindes erholen will, sich stattdessen aber einen serienmörder einfängt.

    hab den film bestimmt 20 mal gesehen. keine ahnung, ob der so gut ist oder ob billy zane einfach mal dermaßen psychopathen-sexy rüberkommt, dass alles andere eh egal ist…

  • Sehr guter Guide. Mit einer Ausnahme: Mamma Mia unter musikalisch??! OK objektiv betrachtet vielleicht schon, aber der Film gehört eher in die Kategorie, bei der man sich – wie du so schön sagtest – eher die Pulsadern aufschneiden möchte. Im Nachhinein weiß ich nicht mehr, wie ich mich dazu hab überreden lassen, diesen Film aus der Videothek zu holen. Tapfere 15 Minuten habe ich ihn ausgehalten.

    Jedenfalls: Kompliment! Sehr unterhaltsames Blog! Ehrlich! (Redeemer, halt dich ran, du hast Konkurrenz :) )

Leave a Reply