Tag Archive for 'Spam'

SPIEGEL-Verlag

Lieber SPIEGEL-Verlag,

ja, ich habe mich abgemeldet und noch mal ja, ich möchte in Zukunft keine “interessanten” Angebote mehr von Ihnen bekommen.

Um genau zu sein, wollte ich das noch nie. Nicht mal, als ich vor Kurzem ein SPIEGEL GESCHICHTE Heft bei Ihnen bestellt habe. Und ich bin mir sehr sicher, dass ich nirgends ein Häkchen gemacht habe, dass ich in Zukunft gerne Spam haben möchte. Da achte ich nämlich recht genau drauf. Natürlich ist es möglich, dass Sie meinen begrenzten Verstand mit ausreichend Mehfachverneinungen dazu gebracht haben, ein Häkchen zu machen, wo ich eigentlich keins machen wollte. Glaube ich aber eigentlich nicht.

Vielen Dank, dass Sie mich in Ruhe lassen, bis ich von alleine wieder was von Ihnen will.

Mit freundlichen Grüßen,
pattex

P.S.: Das Heft war trotzdem gut, auch wenn ich mir mehr Quellenangaben gewünscht hätte.

Magazinstöckchen

Der Jeck hat mir ein Stöckchen zugeworfen, und ich Idiot muss es natürlich fangen. Ist aber aus zwei Gründen nicht so wild.
1. Es ist ein ganz okäies Stöckchen.
2. Ich hatte mich vorher in diesem Blog noch nicht zum Thema Stöckchen, Kettenbriefe und Spam im allgemeinen geäußert.

Für die Zukunft: Wer mir ab jetzt ein Stöckchen zuwerfen will, sollte sich vorher darüber im Klaren sein, dass er es mit hoher Wahrscheinlichkeit in eine Körperöffnung seiner Wahl gesteckt bekommen wird.

Zu Jecks Stöckchen
Die Frage war: Welche Magazine liest du?
Das ist recht schnell beantwortet, denn ich lese nur selten Magazine. Als da wären: Die Datenschleuder (würde ich ja gerne regelmäßig lesen, erscheint nur seit einer Weile nicht mehr – das ist dieses verdammte Internetz, oder wie das heißt!), die c’t (wenn was interessantes drin ist oder ich mich langweile) und das Tätowier Magazin (wenn es nicht a) so sau teuer wäre, und sich b) nicht hin und wieder lesen würde, als wäre es ausschließlich von Praktikanten geschrieben).

Online lese ich da etwas mehr, doch ich habe keine Bloglines-Liste oder so, die ich Euch zeigen könnte/wollte. Ich habe hier einen lokalen RSS-Reader (Vienna – sehr empfehlenswert), aber dessen Inhalt geht Euch beim besten Willen nichts an.