Lidl überwacht Mitarbeiter

An nem Tag wie heute solche Nachrichten, da bekommt man doch Lust mit Steinen zu werfen. Verdammter Scheißladen.
Jetzt müssen sich die Leute da, die für einen Scherz von einem Lohn ihren Buckel krumm machen müssen, auch noch bespitzeln lassen um “schwarze Schafe” ausfindig zu machen.

Der Konzern sieht sich allerdings im Recht: Es sei darum gegangen, eventuelles Fehlverhalten der Mitarbeiter festzustellen, nicht aber, sie zu überwachen.

Kann mir bitte mal eben jemand erklären, wo da der Unterschied ist?

3 Responses to “Lidl überwacht Mitarbeiter”


  • Holy fuck, ich weiss schon, wieso ich in dem Laden nicht einkaufe…

    PS: Schöne Tags übrigens.

  • man seid ihr doof ich hab mir das mal angeschaut… seltsamerweise gibts überall nur die unterlagen von “stern” und da die imho über 80% ihrer “storys” fälschen…(was wohl ausnahmslos alle machen, also jetzt nicht alle über “stern” herziehn… das machen alle, stern wurde nur mal erwischt…) die ziehn einfach übertrieben über lidl her um wieder ne schlagzeile zu haben… das lidl nicht so toll mit ihren mitarbeitern umgeht, zumindest in einigen fialien ist nur als anhaltspunkt genommen wurden… warscheinlich ist auch das wieder in allen supermarktketten so… man schaut mal weniger fernsehn, hört weniger radio, lest weniger zeitung und geht nach draußen *seufz*…

    Zitat: “Verdammter Scheißladen.”… NEE ;-) wenn dann verdammte scheiß kapitalisten…

  • Du bist ja niedlich ^^

Comments are currently closed.