Monthly Archive for June, 2007

Oh wie unheimlich!

Ich habe den Planet CCC Feed abonniert und bekomme darüber unter anderem auch das sv blog frei Haus geliefert. Finde ich auch gut, lese ich nämlich gerne.

Jetzt habe ich mal meinen RSS Reader verlassen und das Blog so ganz richtig mit dem Browser besucht. Hui, denk ich mir da, guter Geschmack. Das Outfit erinnert mich doch an ein Weblog, das ich kenne.
Und eine About me Seite gibt es da auch, wie bei mir. Und was ich da sehe, finde ich wirklich abgefahren. Da gibt es nämlich ein kleines Porträt-Bildchen (wie bei mir) und das scheint aus dem selben Generator zu kommen wie meins.

Das soll jetzt nicht so klingen als wollte ich unterstellen, dass hier jemand Weblog-Outfits klaut*. Wenn überhaupt, wäre das ja sowieso ich, denn mein Blog gibt’s schließlich noch nicht sehr lange und das sv blog schon. Vielleicht hab ich’s ja auch schon früher mal besucht und habe unbewusst geklaut. Man weiß es nicht.
Das mit dem Bildchen ist jedenfalls wirklich verrückt, immerhin verwende ich meins (eigentlich ja meine, schließlich werden da zufällig immer andere angezeigt – innovativ!) ja schon ziemlich lange als Avatar im AE-Forum.

Die Moral von der Geschicht: 1. sv ist ein gutes Weblog, das ich empfehlen möchte und sieht auch noch toll aus. 2. Solche Sachen machen mir nen schräges Matrix-Gefühl im Bauch.

*Ach, geklaut ist eh ein viel zu böses Wort für etwas nicht böses.

Keine Lösung: Stümpereien der ersten zehn Folgen

Ja ja, bei uns Profis sieht das immer alles so einfach aus, aber ich verrat Euch jetzt mal was: Wir zeigen das auch immer nur wenn’s funktioniert hat. So machen wir das eben, hier beim Fernsehen …

In Wirklichkeit kam es hier bei den hochprofessionellen Dreharbeiten immer wieder zu technischem und menschlichem Totalversagen.

Der Song, den ihr da hört, ist übrigens Punk Rock Medecine von Akeuponctur. Ich finde das sehr passend, die können nämlich auch nichts. Masochisten können sich das laden, ist nämlich freie Musik.

Creative Commons License
This work by pattex is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 Germany License.

Anti-G8-Spaß für Daheimgebliebene (Update)

G8 2007 versenken

Die ganze Zeit ärgere ich mich darüber, zu Hause geblieben zu sein, und nicht auch in Heiligendamm zu demonstrieren. Die verdammte Arbeit ist eben auch nicht alles, und in Zukunft werden die Prioritäten dann mal wieder anders gesetzt.

Glücklicherweise wird nicht nur in Rostock/Heiligendamm demonstriert. Zum Beispiel findet hier in Köln morgen (7.6.07) um 16:30 Uhr eine Demonstration gegen den G8-Gipfel statt. Treffpunkt ist der Rudolfplatz. Abschlusskundgebung ist um 18:30 Uhr auf der Domplatte.

Es würde mich wirklich sehr freuen, wenn viele Leute kämen. Und guckt doch auch mal nach, was denn so an Aktionen in Eurer Stadt geplant ist. Da läuft sicher was.

Nachtrag: Na, wie war’s denn?
Eher etwas mau, muss man leider sagen. Es haben mehrere hundert Menschen an der Demonstration teilgenommen, und die Stimmung war recht gut. Das Rahmenprogramm würde ich mal als zäh (Redebeiträge) bis Zahnschmerzen erregend (komische Ausdrucks-Straßentheater-Gruppe mit extrem hohem Fremdschämfaktor) bezeichnen. Ist aber auch egal, denn wenn ich Unterhaltung will, geh ich ins Kino.

Was mich wirklich richtig genervt und frustriert hat, war die Tatsache, dass sich von den zehntausenden total kritischen und super engagierten Kirchentagsbesuchern, die Köln momentan bevölkern, gerade mal eine Hand voll an der Demo beteiligten. Man war viel zu sehr damit beschäftigt Fotos von echten Demonstranten (wie im Fernsehen) zu machen. Sieht man ja schließlich nicht alle Tage, so was.
Liebe Christen, Gott tut nen Scheißdreck gegen Elend und Ungerechtigkeit in der Welt. Ihr müsst schon selbst den Arsch hoch kriegen.

Schriftliche Kommunikation …

Für gewöhnlich versuche ich schriftliche Auseinandersetzungen zu vermeiden, da es einfach viel zu oft zu Missverständnissen kommt.
Heute konnte ich mich dann leider doch nicht zusammen reißen, und hatte prompt eine Situation, in der man sich gegenseitig die Worte im Mund umdrehte und falsch verstand.
Zugegeben: ich war sicher auch nicht ganz unschuldig ^^

Was mir in dieser Situation schwer viel, war den Unterschied zwischen dem Verständnis für emotional motiviertes Fehlverhalten und deren Gutheißen klar zu machen.
Das schein ein Problem von mir zu sein, anderen scheint das in dem Zusammenhang jedenfalls besser zu gelingen.